Unsere Leidenschaft: Vernunft und Kreativität entfesseln -
für eine bessere Welt und zum Lob Gottes
Wissenschaft, Forschung und Innovation -
mit dem Heiligen Geist

Praying Lab

schlägt eine Brücke
zwischen Wissenschaft / Forschung / Technik
und christlichem Lebensstil

 

Durch Vorträge, Seminare, Exerzitien und Gedankenaustausch 

fördern wir

einen fruchtbaren Dialog zwischen Vernunft und Glauben

Die Ziele von Praying Lab

Mit unserer Vernunft das Wahre suchen,

mit unsere Kreativität und Erfindungsgabe

das Schöne und Gute anstreben

<

… und so den Menschen dienen und Gott loben

Zitate

„Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch,
aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.“
Werner Heisenberg
„Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls
kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens
zustande gekommen sein.
Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis.
Isaac Newton, Mathematiker und Astronom

Initiator

Lukas Madl

Gründer

Genetiker, 25 Jahre für Forschung und Innovation tätig. Christ. Katholik.

Vision: Das Feuer der Ehrfurcht und Liebe brennt in Wissenschaft, Forschung und Innovation. (mehr …)

Interesse an den Themen?

Melde dich zum Newsletter an (kein spam, alle paar Wochen)

 Zur Anmeldung

KONTAKT

Ich freue mich über eine Kontaktaufnahme zum Gedankenaustausch

Mag. Lukas Madl

+43 664 5173882

info@praying-lab.at

Eine Initiative der Loretto Gemeinschaft

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Gedanken und Verse

Tut alles zur Verherrlichung Gottes!

1 Kor 10, 31

Der Christ, den die “Ergebnisse” der Wissenschaft beunruhigen, weiß weder, was das Christentum noch was die Wissenschaft ist.

Nicolas Gomez Davila

  Der ganzen modernen Weltanschauung liegt die Täuschung zu Grunde, dass die sogenannten Naturgesetze die Erklärung der Naturerscheinungen seien.    

Ludwig Wittgenstein, Tractatus Logicus

Die Schönheit der Schöpfung widerspiegelt die unendliche Schönheit des Schöpfers. Sie soll Ehrfurcht wecken und den Menschen dazu anregen, seinen Verstand und seinen Willen dem Schöpfer unterzuordnen.

KKK 341

Gott ist so groß, dass er es wohl wert ist, ihn ein Leben lang zu suchen.

Theresa von Avila

Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis.

Newton, Mathematiker und Astronom

Wer sollte nicht durch die stete Beobachtung und den sinnenden Umgang mit der von der göttlichen Weisheit geleiteten herrlichen Ordnung des Weltgebäudes zur Bewunderung des allwirkenden Baumeisters geführt werden!

Kopernikus, Astronom

Fehlt es aber einem von euch an Weisheit, dann soll er sie von Gott erbitten. Gott wird sie ihm geben.

Jak 1

Mit ganzem Herzen schreite auf die Weisheit zu. Frage und forsche, suche und finde!

vgl. Sir 6, 27

Das eifrige Bemühen um Bildung aber ist Liebe

Weis 6, 17

Das Staunen ist die Einstellung eines Mannes, der die Weisheit wahrhaft liebt, ja es gibt keinen anderen Anfang der Philosophie als diesen.

Platon

Wer durch den Glanz der geschaffenen Dinge nicht erhellt wird ist blind; wer von ihrem lauten Rufen nicht aufwacht ist taub; wer ob all dieser Schöpfungen Gott nicht lobt ist stumm.

Heiliger Bonaventura

denn von der Größe und der Schönheit der Geschöpfe lässt sich auf den Schöpfer schließen

Weish 13,5

Seit Erschaffung der Welt wird Gottes unsichtbare Wirklichkeit an den Werken der Schöpfung mit der Vernunft wahrgenommen, seine ewige Macht und Gottheit.

vgl. Röm 1,20

Wenn sie durch ihren Verstand schon fähig waren, die Welt zu erforschen, warum fanden sie dann nicht eher den Herrn der Welt?

Weish 13, 9

Im Anfang war das Wort

Joh 1,1

Die Himmel rühmen die Herrlichkeit Gottes, vom Werk seiner Hände kündet das Firmament

Psalm 19, 2

die moralische Kraft ist mit dem Fortschritt der Wissenschaften nicht mitgewachsen,… dieses Missverhältnis zwischen technischem Können und moralischer Potenz ist die eigentliche, die tiefere Gefahr unserer Stunde

Joseph Ratzinger

Natur, Technik und Gott

Reflexionen über das Verhältnis von Natur, Technik, Mensch und Gott

Fünf Wege, wie Gott uns führt

0

Mit persönlichen Beispielen aus meinem Leben (in grüner Schrift).

Vor kurzem habe ich mir ein Videointerview mit Nathanael Draht, dem Geschäftsführer der Firma Aquatuning, angeschaut. Er erzählt darin, dass er sich bereits in jungen Jahren eine Art Punkteliste als Lebensziele angeeignet hat. Dazu gehörten: Reichtum, Macht und Ansehen. Und die hat er mit 25 erreicht. Wie? (mehr …)

Wie die Erde wieder platt gemacht wurde!

0

Oder: wie hängt das freie Denken mit der Erdgestalt zusammen?

 (mehr …)

Meine Vision: segensreiche Forschung und Innovation

0

Was meint der Bibelvers: „macht euch die Erde untertan“? (vgl. Gen 1, 28). Ist das die Aufforderung die Natur auszubeuten oder steckt etwas ganz anderes dahinter? Wie ist er richtig zu verstehen? Darauf baut meine Vision auf.  (mehr …)

Die „Optimierung“ des Menschen: ist das gut oder schlecht?

0

Impulsreferat bei Life Science Success Konferenz zum Jahresthema: „Ethik in Wissenschaft und Wirtschaft“, Wien, 15. März 2016 (mehr …)

Wissenschaft, Wirtschaft und Ethik

0

Interview über Wissenschaft, Markt, Verantwortung, Shareholder-Value und Designer Babys. (mehr …)

WOW! Das Staunen steht am Anfang.

0

Quelle aller Geistesgeschichte ist das Staunen. Staunen darüber, dass es etwas gibt und nicht vielmehr nichts. Staunen darüber, was es alles gibt und wie fein abgestimmt Prozesse ineinander wirken. Staunen über die Schönheit der Natur in allen ihren Größenordnungen. (mehr …)

Mut zur Weite der Vernunft

0

Was ist eigentlich Vernunft? Woher kommt Sie? Ist sie ein Nebenprodukt der Evolution?  Was bedeutet es, wenn ich an die Vernunft glaube? (mehr …)

Das Universum: die Stimme Gottes

0

Das Universum. Existiert es aus sich heraus? Ist es ein Zufallsprodukt?  (mehr …)

Christlicher Lebensstil und Internet

0

Internet und social media haben einen enormen Einfluss auf die heutige Gesellschaft und Kultur. Die Lebenseinstellungen der vielen „user“ wirken wiederum zurück auf die Inhalte des Internets. In diesem blog untersuche ich, wie sich ein christlicher Lebensstil und Internet gegenseitig beeinflussen. (mehr …)

Die vier Lichter der Erkenntnis

0

Ein plötzlicher Einfall. Eine Erkenntnis. Ein Geistesblitz. Das sind immer ganz spannende Momente für mich. Es ist schön, wenn mir „ein Licht aufgeht“. Aber was ist das eigentlich für ein „Licht“, woher kommt es, wie entsteht es? (mehr …)